Viele Besitzerinnen und Besitzer einer Fahrerlaubnis sind noch mit dem alten Papierführerschein unterwegs. Diese Dokumente verlieren seit dem 19.01.2022 schrittweise ihre Gültigkeit – gestaffelt nach dem Geburtsjahr der Inhaberin oder des Inhabers.

Wenn die Gültigkeit Ihres alten Papierführerscheins abgelaufen ist, müssen Sie diesen durch den aktuell gültigen einheitlichen Kartenführerschein der Europäischen Union (EU) ersetzen lassen.

Auch als Inhaberin und Inhaber eines älteren Führerscheins im Scheckkartenformat sind Sie von der Umtauschaktion betroffen.

Ab dem 19.01.2013 ausgestellte Kartenführerscheine sind auf 15 Jahre befristet. Für Führerscheine, die zuvor ausgestellt worden sind, gelten bestimmte Fristen, um diese umzutauschen.

Anhand Ihres Geburtsjahrs können Sie in der folgenden Übersicht einsehen, bis wann Sie Ihren Führerschein umtauschen müssen. Diese Fristen gelten für Führerscheine, die bis einschließlich 31.12.1998 ausgestellt worden sind:

  • vor 1953 - 19.01.2033
  • 1953 bis 1958 - 19.07.2022
  • 1959 bis 1964 - 19.01.2023
  • 1965 bis 1970 - 19.01.2024
  • 1971 oder später - 19.01.2025

Anhand des Ausstellungsjahrs können Sie in der folgenden Übersicht einsehen, bis wann Sie Ihren Führerschein umtauschen müssen. Diese Fristen gelten für Führerscheine, die ab dem 01.01.1999 ausgestellt worden sind:

  • 1999 bis 2001 - 19.01.2026
  • 2002 bis 2004 - 19.01.2027
  • 2005 bis 2007 - 19.01.2028
  • 2008 - 19.01.2029
  • 2009 - 19.01.2030
  • 2010 - 19.01.2031
  • 2011 - 19.01.2032
  • 2012 bis 18.01.2013 - 19.01.2033

Hinweise:

  • Inhaberinnen und Inhaber einer Fahrerlaubnis, deren Geburtsjahr vor 1953 liegt, müssen den Führerschein ebenfalls bis zum 19.01.2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins.
  • Die jeweilige Befristung betrifft nur das Führerscheindokument, nicht die zugrundeliegende Fahrerlaubnis. Eine ärztliche Untersuchung oder sonstige Überprüfungen sind regelmäßig mit dem Dokumententausch nicht verbunden.
  • Die im Führerschein dokumentierten Rechte bleiben auch bei einem Umtausch des Dokuments grundsätzlich bestehen.

Spezielle Hinweise für - kreisfreie Stadt Potsdam

Wurde der alte Führerschein (kein EU-Kartenführerschein) nicht in Potsdam ausgestellt, muss zuvor von der ausstellenden Behörde ein Registerauszug angefordert werden. Dadurch verlängert sich die Bearbeitungszeit um weitere 2 - 4 Wochen (das gilt nicht bei Umtausch von EU-Kartenführerschein in EU-Kartenführerschein).

Führerschein - Umtausch
Die früheren grauen oder rosafarbenen Führerscheine sowie alle vor dem 19.01.2013 ausgestellten Kartenführerscheine sind weiterhin sowohl im Inland wie im Ausland gültig und zwar längstens bis zum 19. Januar 2033. Die Umtauschfristen hierzu finden sie unter Downloads/Links.


Umtausch in EU-Scheckkartenführerschein

  • Führerschein Ausstellung Umstellung einer Erlaubnis alten Rechts
  • alte Papier- und Kartenführerscheine verlieren ab 2022 schrittweise ihre Gültigkeit und müssen durch den einheitlichen Kartenführerschein der EU ersetzt werden
  • ab dem 19.01.2013 ausgestellte Kartenführerscheine sind auf 15 Jahre befristet
  • ist die Gültigkeit abgelaufen, ist ein neuer Führerschein zu beantragen
  • Führerscheine, die vor dem 19.01.2013 ausgestellt worden sind, sind bis zu einem bestimmten Stichtag in ein aktuelles Führerschein-Modell umzutauschen
  • zuständig: zuständige Fahrerlaubnisbehörde

Spezielle Hinweise für - kreisfreie Stadt Potsdam

Ab sofort nimmt die Fahrerlaubnisbehörde der Landeshauptstadt Potsdam den Antrag auf Umtausch einer Fahrerlaubnis postalisch entgegen.

Bitte nutzen Sie das postalische Antragsverfahren. In begründeten Ausnahmefällen ist eine persönliche Vorsprache in der Behörde ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail möglich.

Die Bearbeitung der Umtauschanträge erfolgt gemäß der festgelegten Umtauschfrist (siehe Download/Links).

Vorrangig werden Umtauschanträge alter Papierführerscheine der Geburtsjahre 1953 – 1970 bearbeitet, da diese Papierführerscheine bereits ihre Gültigkeit verloren haben oder ab Januar 2024 verlieren.

Alle weiteren Anträge werden auf Grund dessen bis auf weiteres weiterhin zurückgestellt.

Bitte beachten Sie die offiziellen Umtauschfristen unter Download/Links.

Der Antrag ist im Original an folgende Postanschrift zu übersenden:

Landeshauptstadt Potsdam
Arbeitsgruppe 3225 Fahrerlaubnisangelegenheiten
Friedrich-Ebert-Straße 79/81
14469 Potsdam


Wenn die Gültigkeit Ihres Führerscheins abgelaufen ist, müssen Sie einen neuen Führerschein beantragen. Alte Papier- und Kartenführerscheine verlieren ab 2022 schrittweise ihre Gültigkeit und müssen durch den einheitlichen Kartenführerschein der Europäischen Union ersetzt werden.


Spezielle Hinweise für - kreisfreie Stadt Potsdam

Bei der zu bevorzugenden postalischen Beantragung finden Sie alle Hinweise zu den notwendigen Unterlagen auf dem Antrag!

Bei dieser Variante bitte unbedingt bzgl. der Ausweiskopie beachten:

  • Auf dieser Kopie müssen das Foto, Name, Vorname, Geburtsdatum, Wohnanschrift, sowie das Gültigkeitsdatum und Ihre Unterschrift erkennbar sein. Andere Daten dürfen Ihrerseits geschwärzt werden.

Zusätzliche Unterlagen:

  • ggf. gültiger Aufenthaltstitel

Spezielle Hinweise für - kreisfreie Stadt Potsdam
  • Hauptwohnsitz in Potsdam
  • gültige deutsche Fahrerlaubnis

  • Die Gebühr richtet sich nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt).
  • Bei Direktversand des Führerscheins an die Wohnanschrift fällt eine zusätzliche Versandgebühr an.

Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt)

Spezielle Hinweise für - kreisfreie Stadt Potsdam
  • 25,30 € - Umtausch alter Führerschein in EU-Kartenführerschein (Scheckkartenführerschein)
  • 27,00 € - Umtausch EU-Kartenführerschein in EU-Kartenführerschein
  • 19,90 € - zusätzlich für die Ausstellung eines Expressführerscheins

  • + 5,10 € - Direktversand durch die Bundesdruckerei (falls gewünscht)

Die Gebühren können sich bei zusätzlichen Aufwand erhöhen.


Land Brandenburg:

Der Antrag auf Ausstellung des neuen Kartenführerscheines muss persönlich bei der Fahrerlaubnisbehörde gestellt werden.

Nach der Vorlage aller notwendiger Unterlagen wird die Herstellung des Kartenführerscheins bei der Bundesdruckerei GmbH in Berlin beauftragt.

Der fertige Führerschein wird ihnen in der Regel direkt von der Bundesdruckerei zugesandt.

Führerscheindokumente, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, werden mit einem Ablaufdatum versehen, dass die Zeit bis zum Erhalt des neuen Führerscheins überbrückt.


Land Brandenburg:

Abhängig vom Einzelfall


Spezielle Hinweise für - kreisfreie Stadt Potsdam

Posteingangsbestätigungen können auf Grund der enormen Vielzahl kurzfristig eingereichter Anträge nicht mehr durch die Mitarbeiter/- innen der Fahrerlaubnisbehörde ausgestellt werden. Bitte beachten Sie die aktuellen Bearbeitungszeiten.

Wir möchten Sie bitten von Anfragen zum Stand der Bearbeitung per E-Mail, telefonisch oder auch postalisch abzusehen.

Das Team der Fahrerlaubnisbehörde arbeitet daran, alle umtauschpflichtigen Anträge bis 29.02.2024 abzuarbeiten.

--------------------

Die Bearbeitung der Umtauschanträge erfolgt gemäß der festgelegten Umtauschfrist.

Vorrangig werden Umtauschanträge alter Papierführerscheine der Geburtsjahre 1953 – 1970 bearbeitet, da diese Papierführerscheine bereits ihre Gültigkeit verloren haben oder ab Januar 2024 verlieren.

Alle weiteren Anträge werden auf Grund dessen bis auf weiteres weiterhin zurückgestellt.

Die aktuelle Bearbeitungszeit der umtauschpflichtigen Anträge beträgt 4 – 12 Wochen.

Bitte beachten Sie die o.g. offiziellen Umtauschfristen.

Wurde der alte Führerschein (kein EU-Kartenführerschein) nicht in Potsdam ausgestellt, muss zuvor von der ausstellenden Behörde ein Registerauszug angefordert werden. Dadurch verlängert sich die Bearbeitungszeit um weitere 3 - 12 Wochen (das gilt nicht bei Umtausch von EU-Kartenführerschein in EU-Kartenführerschein).


Land Brandenburg:

Sämtliche Führerscheine, welche vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurden, sind umzutauschen. Es gelten die folgenden Fristen:  

I. Führerscheine, die bis zum 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind:

Geburtsjahr der Fahrerlaubnisinhabenden

Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss

Vor 1953

19.01.2033

1953-1958

19.01.2022

1959-1964

19.01.2023

1965-1970

19.01.2024

1971 oder später 

19.01.2025

II. Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind:

Ausstellungsjahr

Umtausch bis:

1999-2001

19.01.2026

2002-2004

19.01.2027

2005-2007

19.01.2028

2008

19.01.2029

2009

19.01.2030

2010

19.01.2031

2011

19.01.2032

2012-18.01.2013

19.01.2033


Umtausch
Externe URL

Übersicht über die Fahrerlaubnisklassen
Externe URL

Fotomustertafel der Bundesdruckerei
Externe URL

Land Brandenburg:

Bei der Umstellung eines Führerscheindokuments alten Rechts (Ausstellung vor dem 19.01.2013) bleiben sämtliche Besitzstände in Bezug auf die Fahrberechtigungen erhalten.


Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV)


Führerscheinumstellung, Führerschein umtauschen, Führerschein, alte Fahrerlaubnis, alter Führerschein, EU-Führerschein, Fahrerlaubnis, Umtausch, Kartenführerschein, Eu-Führerschein